Шта је филозофија?

Др Радмило Вучић

Година XXIII (ХХХVIII) 1979, 23-70

Цео текст (.PDF)


Dr Radmilo Vučić
WAS IST PHILOSOPHIE?

Zusammenfasung: Ursprünglich ist der Mensch ein denkendes Wesen. Mit der Ganzheit seines Geistes erlebt er die Wirklichkeit, die als Erlebnisobjekt auch ganzheitlich ist. Aus diesem ursprünglich gegebenen, unentwickelten aber entwickelbaren Erleben entspringt das philosophisch geformte Weltbild. Und zwar tritt der Denkende der Wirklichkeit aktiv entgegen. So ist die Philosophie nicht an das fachmännische Philosophieren begrenzt. Noch weniger quillt es aus den Bedürfnissen des Tages hervor. Im Gegenteil: überall wo die Ganzheit der Wirklichkeit als solche erlebt und geistig bearbeitet wird, haben wir Pgilosophie. Dabei wird diese als das Wahre, Schöne, Gute oder Heilige erlebt. Welches von d'vsen Momenten überwiegt ist zu sehen im ganzen Philosophieren des Einzelnen. So kann man in der Geschichte der Systeme sehen, ob ihr Urheber religiös, moralisch, wissenschaftlich oder künstlerisch vorbestimmt ist.
Der menschiche Geist neigte zunächst der Bearbeitung der religiösen und künstlerischen Erfahrung. Vom naiven, in künstlerishen Symbolen geformten Glauben an die Naturkräfte, bis zum philosophisch geformten System der Dogmata führt ein, wenn auch nicht königlicher, Weg. Im Leben selbst behauptete sich dieser Gedankengang in der Volksweisheit. Bei Kung-Fu-Tse sehen wir Beispiel einer geistigen Bearbeitung vieler Gebiete des Lebens. Schon bei Lao-Tse beginnt die echt religiöse Stellungnahme dem All gegenüber. Systematischen Gedankengang finden wir bei Plotinos. Von neueren führt der Autor Scheler und Lossky an. Keyserling — eine philosophisch sowie künstlerisch aktive Persönlichkeit — anerkennt nicht nur die Kunst als Vorbild, sondern als Philosophie selbst. Ähnlich Herbert Read. Endlich legt der Autor A. N. Whitehead als den ausdrücklich wissenschaftlich orientierten Denker aus.


др Радмило Вучич
ЧТО ТАКОЕ ФИЛОСОФИЯ?

Резюме: Автор отвечает на заданный вопрос тем что констатирует следующее: философия ведет свои корни из полноты духа, который в основном всеобъемлющем отношении к действительности, из основного и полного переживания. Человек ищет суть действителности в целом. Это ему удается посредством религии, этики, художества и науки. Особенное внимание автор посвящает понятию Мудрости. Далее он говорит о мыслителях религиозных: Плотине, Максе Шеллере, Николае Лосском. Германа же Кайзерлинга, Херберта Рида он просматривает в отделе „философия как художество", для того чтобы в четвертом отделе разрабатывал вопрос „научно определенной мысли", в контексте с проблематикой Истины и с обработкой одного из научно определившихся философов: Альфреда Нориха Вайтеда.